0
Nessuna offerta per il tempo libero all'interno del carrello
Elenco offerte  

Eine Ballonfahrt muss nicht die Welt kosten

Der Ablauf einer Ballonfahrt

Bevor es zum Treffpunkt geht, ist ein Blick in den Himmel ratsam. Bei schlechtem Wetter werden Ballonfahrten meistens abgesagt. Ganz klar: Eine Ballonfahrt lebt vor allem vom guten Wetter. Nachdem der Ballon dann aufgebaut ist, folgt die Einweisung der Fahrgäste. Dabei werden alle technischen Geräte sowie das gesamte Konzept erklärt, auch die Sicherheitsregeln an Bord werden thematisiert. Sobald der Ballon schließlich mit Propangas gefüllt ist, kann die Ballonfahrt endlich losgehen. Wo der Ballon landet, ist nur wenig beeinflussbar; das Himmelsgefährt lässt sich einfach vom Wind tragen.

Keine Sorge: Sicherheit an erster Stelle

Es gibt kaum jemanden, der eine Ballonfahrt nicht faszinierend findet. Dennoch fürchten sich manche Menschen vor dem Höhenflug. Das ist nicht ganz unbegründet, da Höhen- und Flugangst weit verbreitet und völlig natürlich sind. Gerade bei Heißluftballonfahrten sind allerdings jegliche Sorgen unbegründet. Alleine an den Zahlen gemessen sind Unfälle eher selten und statistisch höchst unwahrscheinlich. Das liegt am Konzept des Ballons, denn er kann bei unerwarteten Problemen nicht einfach abstürzen. Es geht also selbst im schlimmsten Fall sicher auf die Erde zurück. Hinzu kommen noch Risiken, die alleine vom Fahrgast abhängen - nicht aus dem Korb lehnen, lautet hier die Devise!
Eine Ballonfahrt ist ein erhebendes Erlebnis. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. Nirgends sonst lässt sich die Welt derart weitläufig und vollständig erfassen wie im Ballon. Auch der Frischluftfaktor ist absolut konkurrenzlos. Ballonfahrten vereinen Höhenluft, Aussicht, Abenteuer und Entspannung - und das in jeder Region Deutschlands.

Company
Customer support
Booking Solution